Thu 25.11.10–Wed 01.12.10
Marleen Hoerig
Something in your smile (Malerei / Grafik)

Die aus Leipzig stammende Malerin und Schülerin von Neo Rauch setzt sich mit der medialen Bildwelt auseinander. Diese eignet sie sich an und verwandelt sie mit ihrer Vorliebe zum grotesken zu etwas schaurig Wahnwitzigen. Sie kommentiert mit ihren Bildern den allgemein verinnerlichten sozialen Zwang zur Leistung und Selbstdarstellung, sowie den daraus entstehenden Ängsten und Destruktionen.

In ihren Kreaturen verselbständigt sich die Ölfarbe jedoch zum Teil soweit, dass sie selbst zum Thema der Arbeiten wird. Hierbei lässt sie dem Zufall während des Malprozesses gerne freies Spiel, um so die Grenzen des Materials auszureizen. Letztendlich ist das Thema in Marleen Hoerigs arbeiten auch die Malerei selbst, wobei das Bildpersonal den äußeren Rahmen setzt.